top of page
web_Eingangstafel_Quadrat.jpg

Nimm dir Raum und Zeit für dich
und werde dir in dieser Zeit deines Körpers
und deines Raumes gewahr.

Shiatsu, die Kunst des achtsamen Berühren

Shiatsu bedeute im Japanischen wörtlich Fingerdruck. Es bewegt und berührt den Menschen in seiner Ganzheit. Shiatsu basiert auf den Systemen der 5 Wandlungsphasen bzw. 5 Elemente und den Funktionskreisläufen der Meridiane. Diese stellen die energetische Verbindung zwischen den Organen und ihren Lebensfunktionen dar und gewährleisten so die Wechselwirkung zwischen Köper, Geist und Seele. Shiatsu fördert den Energiefluss im Menschen und unterstützt somit die Selbstheilungskräfte.

web_Raum-Futon_1.jpg
web_Gespraechstisch_1602.jpg
Behandlung

Am Anfang jeder Behandlung steht ein kurzes Gespräch, in dem du mir dein Anliegen schilderst. Die Behandlung gestaltet sich je nach Fokus und Anliegen unterschiedlich.

Du liegst bequem bekleidet auf dem Futon (weiche Matte) auf dem Boden. Mit achtsamer Berührung, Druck, Massage, Gelenkrotation und Dehnung werde ich am ganzen Körper an Meridianen und Akupunkturpunkten arbeiten. Auch werde ich deinen erweiterten Raum um deinen Körper mit einbeziehen und ab und an auch über deinem Körper arbeiten. So können sich Spannungen lösen, die eigene Wahrnehmung gestärkt und sensibilisiert werden und eine tiefe Ruhe kann eintreten.
 

Manchmal ergeben sich aus der Behandlung Tipps, die du in deinen Alltag integrieren kannst.

web_Raum-Futon-2.jpg
web_Multidimensional.jpg

Multidimensionales Shiatsu

Multidimensionales Shiatsu ist eine Weiter­entwicklung des klassischen Shiatsus und beruht auf der Forschung von Paulin Sasaki. Energie schwingt auch ausserhalb unseres Körpers. Diese feinstofflichen Körper werden angesprochen und im Physischen mit sanfter Berührung verankert. Ziel ist es, mit dem ureigenen Potenzial in Kontakt zu kommen, um es immer besser nutzen und entfalten zu können.

Shiatsu hilft bei...

  • Müdigkeit und Antriebslosigkeit

  • innerer Unruhe

  • der Stärkung des Immunsystems

  • Schmerzen im Bewegungsapparat,
    zum Beispiel Nacken-, Rücken- oder Schulterschmerzen

  • dem vegetativen Nervensystem,
    Verdauung, Atmung, Schlaf

  • Fibromyalgie

  • Ängsten, Sorgen, Unsicherheiten

  • der Rehabilitation nach Krankheiten und Unfällen (nach Absprache mit dem Arzt)

Shiatsu kann auch präventiv angewendet werden, damit Harmonie und Gleichgewicht erhalten bleiben. Wissenschaftliche Studien belegen eine starke Verbesserung durch Shiatsu bei folgenden Beschwerden:

  • Migräne

  • Depression

  • sekundärer progressiver Multiple Sklerose 

  • in Begleitung zu einer Chemotherapie

  • bei erhöhter Stressbelastung

bottom of page